Ausbildung: Freier Journalist - Volontariat

Es ist sicher kein Zufall, dass gut zwei Drittel aller derzeit als Journalisten Tätigen den Weg in den Beruf durch ein Volontariat bei einem Print-Medium, einer Agentur oder bei Fernsehen beziehungsweise Rundfunk gefunden haben. Bis vor etwa 20 Jahren noch galt ein Volontariat - so nennt sich die "Lehrzeit" einer Person, die zum Journalisten ausgebildet wird - quasi als Garantie für eine spätere Beschäftigung als Redakteur. Heute sieht es auf dem journalistischen Arbeitsmarkt nicht mehr so rosig aus, dennoch sind Volontariate immer noch heiß begehrt - vor allem dann, wenn das ausbildende Medium zu den großen gekannten Zeitungen und Magazinen, TV- und Rundfunkanstalten gehört.

Volontäre sind vergleichsweise gut bezahlt

Bei Zeitschriften, Tageszeitungen und ihren Verlagen besteht hinsichtlich des Volontariats eine tarifliche Regelung, welche die Länge der Ausbildung, ihre Inhalte als auch die Bezahlung festlegt. So müssen Volontäre mindestens 18 Jahre alt sein und während 15 - maximal 24 Monaten mindestens drei Ressorts eines Print-Mediums durchlaufen, lernen im Idealfall jedoch jeden Bereich einer Redaktion beziehungsweise jede Abteilung des Verlages und damit komplette Abläufe kennen.

Auch der öffentlich-rechtliche Rundfunk orientiert sich weitgehend an jenem Reglement, allerdings dauert hier das Volontariat meist 18 Monate und beinhaltet die Tätigkeit in fünf bis zehn Bereichen des Mediums. Die privaten Radio- und Fernsehsender hingegen bieten ihre Volontariate zu völlig individuellen Bedingungen an und verfahren somit ebenso wie Buchverlage und PR-Agenturen.

Im Vergleich zu Praktikanten dürfen angehende Journalisten eigentlich nur ein einziges Volontariat durchführen - so werden Volontariats-Bewerber, die bereits bei einem anderen Medium derselben Branche eine vergleichbare Ausbildung abgelegt haben, meist abgelehnt. Indessen behandeln insbesondere überregionale Medien Volontariats-Interessierte bevorzugt, wenn sie bereits über ein abgeschlossenes Hochschulstudium verfügen.